Hausfinanzierung im Vergleich

Bild

Rechner

 

Mehr zur Hausfinanzierung

Wie viel Tilgung bei der Hausfinanzierung?

Um Hausfinanzierungen mindestens nach 40 Jahre abbezahlt zu haben, verlangen die Banken seit einigen Jahren eine Mindesttilgung von 2%. Grund für die langen Laufzeiten ist das niedrige Zinsniveau.

Braucht man bei der Hausfinanzierung ein Nachweis für Eigenkapital?

Wenn Sie bei Ihrer Hausfinanzierung Eigenkapital einbringen wollen, müssen Sie diese Kapital über einen Konto-, Depotauszug oder ähnliche Formulare Nachweisen können. Der Kontoauszug darf i.d.R. höchsten 4 Wochen alt sein.

Hausfinanzierung aufstocken?

Wenn Sie weiteres Kapital benötigen um Renovierungen, Sanierungen, Anbauten oder Umbauten zu finanzieren spricht man von einer Aufstockung. Wenn Sie während Ihrer Bauphase feststellen, dass Sie weiters kapital benötigen, spricht man von einer Nachfinanzierung.

Dauer der Zusage bei der Hausfinanzierung?

In der Regel benötigen die Banken ca. 5-7 Werktage ab vollständigem Unterlageneingang bis ihre Finanzierung final geprüft und entschieden ist. Es gibt allerdings einige Banken bei den wir für Sie eine Entscheidung binnen 48 Stunden erwirken können.

Hausfinanzierung zur freien Verfügung

Wenn Sie eine Finanzierung zur freien Verfügung benötigen gibt es grundsätzlich zwei Optionen. Entweder ein Konsumentenkredit mit etwas höheren Zinssätzen. Hier benötigen Sie kaum Unterlagen zu Beantragung und müssen keine Sicherheiten stellen, oder eine Finanzierung mit einer eingetragenen Grundschuld aus eine Immobilie. Hier erhalten Sie die aktuellen günstigen Baufinanzierungszinsen.

Hausfinanzierung der Eltern übernehmen?

Grundsätzlich kann man Finanzierung von anderen Personen übernehmen. Hierfür muss der sogenannte Schuldnertausch bei den finanzierenden Banken angefragt werden. Die Bank prüft daraufhin die Bonität des neuen Schuldners. Wenn die Bonitätsprüfung positiv verläuft, können sie die Finanzierung der Eltern übernehmen. Allerdings sollten man hier unbedingt auf die Zinsen des Vertrages achten. Die heutigen Zinssätze sind i.d.R. sehr viel günstiger wie die Zinssätze aus Altverträgen. Daher lohnt sich ein Vergleich mit einem neuen Darlehen.

Welche Hausfinanzierung ist die Beste?

Es gibt unterschiedliche Arten von Darlehen. Vom Annuitätendarlehen über Bauspardarlehen bis zum endfälligen Darlehen. Hierbei ist es wichtig, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen zu den Gegebenheiten der entsprechenden Darlehensart passen. Dabei gilt die Regel, dass das beste Darlehen, das ist, was am besten zu Ihren Wünschen passt.

Hausfinanzierung wo am besten?

Da es bei Hausfinanzierung um sehr hohen Summen geht und das für die meisten Kunden ein wichtiger Meilenstein in ihrem Leben ist, lassen Sie sich am besten von einem Berater unterstützten, dem Sie vertrauen. Dabei ist es i.d.R. entscheidend das dieser vor Ort ist und den regionalen Immobilien und Bankenmarkt kennt.

Baufinanzierung der Zukunft

Die Baufinanzierung und die dazugehörige Beratung verändern sich gerade. Die Baufinanzierung muss für die Banken und den Kunden zukünftig einfacher und smarter werden. Die Beratung für die Baufinanzierung ist das heute schon. Mit unseren Beratern die Sie bereits heute über Video- oder Liveberatung bequem zuhause, und dennoch nicht anonym, beraten. Das einzige was Sie hierfür benötigen ist Ihr eigener PC. Von der ersten Beratung bis  zum digitalen Vertrag und der Legitimation per Video können Sie alles bequem von Zeughaus aus erledigen.

Baufinanzierung Bank oder Vermittler?

Ein freier Baufinanzierungsvermittler bietet einem den Vorteil, dass er für den Kunden den ganzen Markt und alle Anbieter miteinander vergleicht. Somit hat man direkt einen Überblick, welcher Darlehensgeber am besten zu einem passt. Die Frage muss auch gar nicht mit „entweder oder“ beantwortet werden, denn ein guter Vermittler kann die Hausbank in der Regel ebenfalls mit anbieten.

Hausfinanzierung mit oder ohne KfW?

Die KfW-Bank, als Förderbank des Bunds, bietet viele Programme an, die Sie bei Ihrer Baufinanzierung einbinden können. Die KfW-Bank verfolgt mehrere Ziele. Zum einen sollen die Eigentumsquote in Deutschland erhöht werden, zum anderen sollen auch Klimaneutrale Immobilien gefördert werden. Viele Programme lassen sich auch kombinieren. Daher ergeben sich für einige Kunden sehr viele Vorteile bei der Einbindung der KfW, bei anderen Kunden gibt es dafür keine Vorteile.    

Vereinfacht kann man sagen, für Finanzierungen von selbstgenutzten, energiesparenden Immobilien lohnt sich ein Angebot der KfW.

Hausfinanzierung LBS oder Sparkasse?

Die LBS, als Bausparkasse der Sparkassen, bietet seit kurzem, neben reinen Bausparfinanzierungen auch Annuitätendarlehen an. Der Annuitätendarlehensgeber sind i.d.R nur die ortsansässige Sparkasse.
Sparkassen selber können natürlich nur ihre eigenen Darlehen anbieten.
Daher empfiehlt sich ein freier Vermittler, der neben den meisten Sparkassen in Deutschland auch Bausparkassen und darüber hinaus noch weitere Banken anbieten kann. Somit hat man nicht nur einen Überblick über den Sparkassensektor, sondern über den kompletten Bankenmarkt.

Hausfinanzierung jetzt oder warten?

Die Zinsen für Baufinanzierungen sind seit einigen Jahren auf einem sehr niedrigen Niveau. Seit der Finanzkriese 2008 sind die Konditionen für den Kunden von Monat zu Monat günstiger geworden.
Seit 2017 befindet sich die SWAP-Kurve allerdings in einer Seitwärtsbewegung. Der SWAP kann als Indikator für die Zinsentwicklung beim Baugeld angesehen werde.

Das Zinstal bei den Baufinanzierungen scheint erreicht zu sein. Ein starker Anstieg des Zinsmarktes ist zwar erst einmal nicht zu erwarten, 2018 liegt die SWAP-Kurve für zehnjährige Laufzeiten allerdings knapp 0,50% höher als 2017.
Daher ist unsere Empfehlung: Warten Sie nicht mehr mit Ihrer Baufinanzierung.

Baufinanzierung und Nebenkosten

Wenn eine Bank von einer sogenannten 100%-Finanzierung spricht, dann geht die Bank von der Finanzierung über den kompletten Kaufpreis (bzw. komplette Bauvorhaben) aus. Was hier noch nicht berücksichtigt ist, sind die Nebenkosten, die jeder Käufer noch zuzüglich tragen muss.

Mit einem sogenannten Nachrangdarlehen kann man allerdings auch diese Kosten finanzieren.
Wir haben auch hierfür entsprechende Bankpartner, die wir Ihnen anbieten können!